Google+ Julias Buchblog

Mittwoch, 17. September 2014

Sebastian Niedlich - Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich

Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich
Sebastian Niedlich
ASIN B00J4TL4V2


Hinter diesem etwas sperrigen Titel verbergen sich zwei Kurzgeschichten über Martin und seinen ungewöhnliche Freund, den Tod. In der ersten Geschichte lernt Martin den Osterhasen höchstpersönlich kennen, der so ganz anders ist, als Martin sich das vorgestellt hat. In der zweiten Geschichte wird es romantisch, denn da geht es um Tods Schwärmereien für eine außergewöhnliche Frau, aber auch dramatisch, denn besagte Dame arbeitete als Stewardess auf der Titanic...

Samstag, 13. September 2014

Alan Bradley - Flavia de Luce

Flavia de Luce 1. Mord im Gurkenbeet
Alan Bradley
ISBN 9783442376247


Die elfjährige Flavia de Luce hat es nicht leicht.  Die Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben, der Vater kümmert sich mehr um seine Briefmarkensammlung als um seine Familie und mit ihren beiden großen Schwestern steht sie dauernd auf Kriegsfuß. Auch ihr liebstes Hobby, die Chemie, stößt nicht auf große Begeisterung bei ihrer Familie. Doch wirklich turbulent wird es, als Flavia am frühen Morgen im Gurkenbeet einen Ermordeten findet – nachdem sich ihr Vater am Abend zuvor mit diesem Mann gestritten hatte. Dementsprechend steht Colonel de Luce bald unter Tatverdacht und wird verhaftet. Klar, dass Flavia nun alles daran setzt, den Mord aufzuklären...

Montag, 8. September 2014

Marien Loha - Waschbär im Schlafrock

Waschbär im Schlafrock
Marien Loha
ISBN 9783943876734

Heute wieder einmal ein „eigenes“ Buch, deshalb auch keine Sternchenbewertung:

Als introvertierter Typ, der zudem nicht immer rechtzeitig realisiert, was er gerade sagt oder tut, hat Karl so seine Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen, und besonders bei Frauen läuft da so einiges nicht wie geplant. Sein Freund Paul, Politiker und Playboy, versucht zwar, ihm auf die Sprünge zu helfen, sorgt damit aber nur für weitere Verwirrung. Als ein durchs Fenster geworfener Stein und ein pelziger Untermieter Karls ehemals langweiliges Leben vollends auf den Kopf stellen, wird ihm klar, dass sich etwas ändern muss!

Donnerstag, 4. September 2014

Alix Renard - Elissa

Elissa
Alix Renard
Kindle Edition
ASIN B00L0J3OYE


Der Schriftsteller Rudolph Castell wurde in der DDR wegen eines regimekritischen Textes verhaftet und sass längere Zeit im Gefängnis. Nach seiner Entlassung sind seine Frau und die kleine Tochter Elissa verschwunden und trotz intensiver Suche unauffindbar. Mit diesem Verlust kann Rudolph sich nicht abfinden. Auch zwei Jahrzehnte später prägt die Suche nach Elissa sein Leben. So sehr, dass er seine neue Familie darüber ziemlich vernachlässigt und weder von der Affäre seiner Frau noch den Problemen seiner beiden Kinder Anouk und Vincent etwas merkt. Sein neustes Buch, das die Suche nach seiner Tochter beschreibt, rettet zwar seine angeschlagene Karriere, aber die neuen Hinweise auf Elissa, die er nun erhält, verstärken seine Besessenheit, die verschollene Tochter endlich zu finden – was zum endgültigen Auseinanderbrechen seiner zweiten Familie führen könnte...

Dienstag, 2. September 2014

Sommerpause beendet

Ab sofort geht es hier wieder normal weiter. Die Pause hat mir gut getan, denn der Alltag mit Baby kann doch recht anstrengend sein. Aber auch wenn ich weniger zum Lesen komme als früher, würde ich es vermissen, mich mit euch übers Lesen auszutauschen. Also starte ich jetzt wieder frischen Elan und neuen Büchern in den Herbst!

Montag, 4. August 2014

Sommerpause

Für den Rest des Monats ist hier Pause. Wir fahren ein paar Tage weg, und da ich wegen Töchterlein und dem schönen Wetter momentan nicht so viel zum Lesen gekommen bin, habe ich nicht mal was vorbereiten können, so dass hier jetzt bis anfangs September Funkstille herrscht.

Genießt den Sommer!

Freitag, 1. August 2014

Amelie Murmann - Wanderer

Wanderer. Sand der Zeit
Amelie Murmann
ISBN 9783646600667


Emilia will unbedingt auf das Nobel-Internat „Palaestra Viatorum“, doch das Schulgeld ist grauenhaft teuer und für ein Stipendium ist ihre Kunstnote zu schlecht, denn auf Kunst wird dort großen Wert gelegt. Beim letzten Versuch, diese Note aufzubessern, begegnet sie im Museum zwei seltsamen Jungen, die aus dem Nichts aufzutauchen scheinen und auf ebenso mysteriöse Weise wieder verschwinden. Was sie nicht weiß: die beiden Jungen kommen aus ebenjenem Nobel-Internat. Die „Palaestra Viatorum“ ist keine normale Schule – und Emilia kein normales Mädchen, weshalb sich die Schule trotz ihrer ungenügenden Kunstnote für Emilia interessiert...