Google+ Julias Buchblog: Christian von Aster - Apokalypse au Chocolat

Dienstag, 19. Juni 2012

Christian von Aster - Apokalypse au Chocolat

Apokalypse au Chocolat: eine gebäckwärtige Geschichte vom Ende der Welt
Christian von Aster
ISBN 9783940767530


Wie die Mitglieder der „Loge der Jünger Satans zur großen Versuchung und letzten Tage vom dunklen Tempel des Baal zur Mitternacht bei Gewitter“ bei einer dilettantisch aufgeführten Schwarzen Messe bemerken, steckt auch beim Satanismus der Teufel im Detail. Beziehungsweise in einem Schokomuffin, denn aufgrund einer Panne landet der beschworene Herr der Unterwelt im Keller der Bäckerei Semmelgerber und muss sich mangels Ersatzkörper in Gebäck vom Vortag materialisieren. Rasch entdeckt der Teufel den Vorteil seiner auf den ersten Blick eher peinlichen Lage. Schliesslich ist es sein Job, die Menschen zu verführen und sich so die Welt untertan zu machen. Und wer kann schon der Verführungskraft von Schokolade widerstehen? Doch im Vatikan hat man die Gefahr erkannt, und so werden die „Schwestern der Begrenzten Barmherzigkeit“ ausgesandt, um den teuflischen Schokomuffin zusammen mit seinen Helfern, dem Krapfen des Chaos, dem dämonischen Donut und dem Zupfkuchen der Zerwürfnis, wieder zurück in die Hölle zu schicken...

Christian von Aster erzählt in dieser wunderbaren Satire auf Satanismus, Mystery und Verschwörungstheorien mit Ironie und Wortwitz vom Kampf zwischen Gut und Böse. Und das ist wörtlich zu nehmen, denn neben dem Buch gibt es die Geschichte noch auf CD, eingesprochen vom Auto selbst. Und bei beiden Formen gibt’s noch einen Bonus dazu: im Büchlein wunderbare Bilder der Hobbysatanisten und der Schwestern der Begrenzten Barmherzigkeit, auf der CD den Satanistenchoral und ein Radiointerview mit brisanten Hintergrundinformationen. Großartige Unterhaltung, zum Selberhören/-lesen oder zum Verschenken!

Kommentare:

  1. Wäre was für Babs...

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr süß an ^^ Ich halte mal Ausschau dannach :DD Einfach aus Interesse und vielleicht als süßes Geschenkidee für meinen Freund, der Süßes liebt x3
    Ich hab deinen Blog erst jetzt entdeckt aber finde ihn echt toll, großes Lob ^.^

    Liebe Grüße
    http://buchgedankenwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. mhm der Grundgedanke hört sich Spannend an, obwohl ich skeptisch bin, das die Parodie mich durchgehend fesseln kann. Das ganze hört sich einen tick zu überzogen für meinen Geschmack an.

    Gruß

    Stephan

    AntwortenLöschen