Google+ Julias Buchblog: Jonas Jonasson - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Dienstag, 3. Dezember 2013

Jonas Jonasson - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Jonas Jonasson
ISBN 9783442744923


Allan Karlsson feiert seinen hundertsten Geburtstag. Das heißt, er sollte ihn feiern, schließlich hat sich gerade eine große Menge an Gratulanten versammelt, inklusive Bürgermeister und Reporter der Lokalpresse. Aber Allan Karlsson hat keine Lust darauf, im Zentrum dieses von der verhassten Schwester Alice inszenierten Spektakels zu stehen. Also klettert er heimlich aus dem Fenster des Altersheims und spaziert zum Bahnhof. Dort nimmt er den ersten Bus, der gerade fährt. Dass er dabei einem jungen Mann den Koffer klaut, war zwar nicht so geplant, aber das geschieht dem unhöflichen Bengel eigentlich ganz recht. Dummerweise ist das kein normaler Koffer und der junge Kerl will ihn unbedingt zurückhaben. Aber Allan Karlsson hat in seinem Leben schon viele schwierige Situationen gemeistert, da schrecken ihn weder Rockerbanden noch die Polizei, die den Ausreißer natürlich ebenfalls verzweifelt sucht...

Das ist wieder einmal ein Buch, bei dem mich der Hype drum lange Zeit eher abgeschreckt hat, ich nach der Lektüre aber eingestehen muss, dass die Lobeshymnen absolut berechtigt sind. Jonas Jonasson erzählt neben der irrwitzigen Flucht des Alten dessen nicht minder turbulente Lebensgeschichte und lässt den eigentlich nicht an Politik interessierten Karlsson immer wieder durch entscheidende Situationen der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts stolpern. Dass die Geschichte dadurch nicht sonderlich plausibel ist, geht dabei in der Fülle der Details und dem Erfindungsreichtum des Autors völlig unter, so dass man als Leser nicht mal dann wirklich stutzt, wenn sich zur Reisegruppe um Karlsson auch noch ein Elefant gesellt. Aber mit trockenem Humor und gekonnt eingesetzter Situationskomik schafft es Jonasson, dass die Geschichte immer unterhaltsam, aber nie lächerlich wirkt, und gerade das wilde Sammelsurium an skurrilen, aber alle auf ihre Art liebenswerten Figuren macht die Lektüre dieses Buches zu einem absoluten Lesegenuss. Unbedingt lesen!

Kommentare:

  1. Ich hab noch nie von dem Buch gehört, aber es klingt wirklich niedlich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Niedlich" finde ich jetzt nicht ganz der passende Ausdruck, schließlich gibt es diverse kriminelle Machenschaften, aber lesenswert ist es auf jeden Fall!

      Löschen
  2. Ich liebe dieses Buch, es ist einfach wundervoll. Ich muss sagen, ich hatte den Hype damals gar nicht so mitgekriegt und hatte es als Geschenk bekommen, nachdem es Probleme mit dem Weisheitszahnziehen gab ^^'
    Der Elefant!
    Ich glaube, ich muss es mal wieder lesen ♥

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Hätte fast 5 Sterne gegeben - war aber ein bisschen zu viel Politik für meinen Geschmack... Nichts desto trotz empfehle ich wirklich jedem, dieses Buch zu lesen. Meiner Oma hat es auch gut gefallen ;p

    Ist das neue Buch des Autors auch schon auf deinem Wunschzettel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Titel klingt zumindest spannend und Mathematik mag ich auch. Etwas stutzig macht mich allerdings, dass der Klappentext sehr viele Parallelen zum Hundertjährigen aufweist (schon wieder Atombombe, schon wieder eine Heldin, die zufällig durch die Weltpolitik stolpert). Deshalb warte ich erst noch ein paar Rezis ab, bevor ich mich entscheide.

      Löschen
  4. Ein so amüsantes Buch, dass man es in einem Rutsch durchliest und oft dabei schmunzelt- zu Recht ein gefeiertes Buch!

    AntwortenLöschen